Universität Mannheim / Zentraler Prüfungsausschuss / Startseite / Studiengangsspezifische Anliegen
Logo

Studiengangsspezifische Anliegen

Bachelor Kultur & Wirtschaft

BaKuWi - Sachfachwechsel

Das Sachfach kann im Studiengang Bachelor Kultur- und Wirtschaft nur einmal und dies nur bis zur Vollendung des zweiten Fachsemesters gewechselt werden.

  • Es ist ein begründeter Antrag beim Prüfungsausschuss zu stellen (s. Antragstellung, weitere Dokumente sind nicht notwendig).
  • Die Zahl der bereits unternommenen Fehlversuche wird dann auf die erste abzulegende studienbegleitende Prüfung des neuen Sachfachs angerechnet.

BAKuWi mit Sachfach VWL - Spezialisierungsmodul (Optional)

Das Spezialisierungsmodul ist ein optionales Zusatzmodul für dessen Belegung ein schriftlicher Antrag beim Zentralen Prüfungsauschuss beantragt werden muss. Es gelten bei Antragsstellung müssen die Voraussetzungen der jeweiligen Prüfungsordnung erfüllt sein.

Studierende mit Studienbeginn vor dem HWS 2014/15
  • Antragstellung ab dem 3. Fachsemester
  • erfolgreicher Abschluss des Moduls Grundlagen der VWL
  • erfolgreiche Absolvierung mindestens einer Leistung aus dem Modul Vertiefung der VWL
  • keine Fehlversuche im Sachfach
Studierende mit Studienbeginn ab dem HWS 2014/15

  • erfolgreicher Abschluss der Orientierungsprüfung im entsprechenden Bachelor-Studiengang Kultur und Wirtschaft
  • erfolgreicher Abschluss des Moduls Grundlagen der VWL
  • Nachweis der Durchschnittsnote im Sachfach von 2,5 oder besser (zur Berechnung werden alle bis zum Datum der Antragsstellung erbrachten Prüfungsleistungen im Sachfach berücksichtigt)

Nach der Zulassung zum Spezialsierungsmodul:

Studierende mit Studienbeginn vor dem HWS 2014/15
  • Die im Modul zu erbringenden ECTS-Punkte können keine ECTS aus den obligatorischen Modulen substituieren
  • Es müssen mindestens 30 und es dürfen höchstens 38 ECTS im Modul erbracht werden
  • Jede Prüfungsleistung kann nur einmal wiederholt werden (keine Joker-Regelung)
  • Das Spezialisierungsmodul ist nicht relevant für einen Prüfungsanspruchsverlust
  • Sollte eine Prüfungsleistung aus dem Spezialisierungsmodul als Prüfungsleistung für das Modul Vertiefung VWL genutzt werden, dann werden selbstverständlich die Fehlversuche mitgenommen. (Im Modul Vertiefung besteht dann auch die Möglichkeit einen Joker einzusetzen.)
  • Für den Prüfungsanspruch im Sachfach sind die Leistungen aus dem Modul Grundlagen der VWL sowie aus dem Modul Vertiefung VWL relevant. Diese sind auch die Module, die in die Endnotenberechnung einbezogen werden.
Studierende mit Studienbeginn ab dem HWS 2014/15
  • Die im Modul zu erbringenden ECTS-Punkte können keine ECTS aus den obligatorischen Modulen substituieren
  • Es dürfen höchstens 38 ECTS im Modul erbracht werden
  • Jede Prüfungsleistung kann nur einmal wiederholt werden (keine Joker-Regelung)
  • Sollte eine Prüfungsleistung aus diesem Modul bei der ersten Wiederholung nicht bestanden sein, kann das Modul nicht weiterstudiert werden (ohne Prüfungsanspruchsverlust im Studiengang)

Anmeldung für die Prüfungen im Spezialisierungsmodul: Wurde der Antrag auf Teilnahme am Spezialisierungsmodul genehmigt, kann der Studierende nach Freischaltung durch das Studienbüro sich für die Prüfungen über das Studienportal anmelden

Master Kultur & Wirtschaft

MaKuWi  - Masterarbeit in der BWL

  • Studierende des Master „Kultur und Wirtschaft“ können ihre Masterarbeit auf Antrag in der BWL schreiben. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an das Studiengangsmanagement für Master-Studiengänge der Philosophischen Fakultät.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 


 
 
HomeEnglishDruckenSuche
 
AktuellesHomeAusschüssePrüfungsordnungenKontaktFAQ