Beurlaubung

Studierende können sich auf Antrag aus wichtigem Grund von einem ordnungsgemäßen Studium befreien lassen (§ 61 Abs. 1 LHG).

Wichtige Gründe für eine Beurlaubung können u. a.
- ein Praktikum,
- ein Auslandssemester (keine Beurlaubung bei integrierten Auslandssemestern)
- Mutterschutz / Elternzeit / Kindererziehung oder
- gesundheitliche Probleme
sein.

Die Zeit der Beurlaubung soll in der Regel zwei Semester nicht übersteigen. Beurlaubte Studierende sind weiterhin an der Universität Mannheim eingeschrieben. Während der Beurlaubung

-

erhöht sich die Zahl Ihrer Fachsemester nicht

-

sind Sie nicht berechtigt, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen bzw. Studien- und Prüfungsleistungen an der Universität Mannheim zu erbringen.
Ausnahme: Davon nicht betroffen sind Studierende, die wegen Mutterschutz/Elternzeit beurlaubt wurden. Sie können uneingeschränkt an Vorlesungen teilnehmen und Studien- und Prüfungsleistungen erbringen und die Hochschuleinrichtungen nutzen.(§ 61 Abs. 3 LHG)

-

haben Sie weder ein aktives noch passives Wahlrecht

-

dürfen Sie - mit Ausnahme der Bibliothek und des Rechenzentrums - keine Hochschuleinrichtungen nutzen

-

können Sie nicht als studentische Hilfskraft an der Universität Mannheim beschäftigt sein

-

dürfen Bachelor- und Masterarbeiten weder angemeldet noch abgegeben werden. Bei Diplom- und Magisterarbeiten ist eine Anmeldung nicht möglich, die Abgabe während der Beurlaubung ist nur bei Bearbeitungszeiten von regulär sechs Monaten vorgesehen (gilt nur für Diplom-Psychologie und Magisterstudiengänge)


Eine Beurlaubung kann Auswirkungen an anderer Stelle nach sich ziehen, beispielsweise beim BAföG, beim Kindergeld, beim Deutschlandstipendium oder bei der Aufenthaltsgenehmigung. Bitte informieren Sie sich daher frühzeitig bei den entsprechenden Ämtern (wie Amt für Ausbildungsförderung, Kindergeldstelle, ggf. Ausländerbehörde) über eventuelle Folgen.

Den Antrag auf Beurlaubung finden Sie in der Rubrik Formulare. Reichen Sie den Antrag zusammen mit dem/n geforderten Nachweis(en) (in Kopie) vor Vorlesungsbeginn im Studienbüro oder beim Express-Service ein.

Eine Entscheidung über die Gewährung des Urlaubssemesters kann erst getroffen werden, wenn die geforderten Nachweise vorliegen. Wird Ihr Antrag bewilligt, erhalten Sie wie gewohnt Studienbescheinigungen, auf denen das Semester dann als Urlaubssemester ausgewiesen wird. Bitte denken Sie daran, parallel zur Antragstellung auch die erforderlichen Gebühren - Verwaltungskostenbeitrag und Studierendenwerksbeitrag -  zu überweisen.Wird Ihr Antrag abgelehnt, erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid.