Voraussetzungen für ein Sportstipendium

  • die Immatrikulation, Zulassung bzw. Bewerbung zum Studium in einem grundständigen oder weiterführenden Studiengang mit Abschlussziel an der Universität Mannheim

    sowie mindestens die Erfüllung einer der aufgeführten Kriterien mit der Perspektive auf Spitzenleistung:
  • Sportart mit Zuordnung zu einem DOSB-Bundestützpunkt (BSP), BSP-ähnliches Leistungszentrum oder gefördert durch die Dietmar Hopp Stiftung
  • Bundeskaderstatus (A-, B-, C-, DC-Kader)
  • Bundesverbandseinschätzung mit Zielperspektive
  • Bundesligaspieler

Entscheidend für die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten sind ihre bisherigen Leistungen: Zu den Auswahlkriterien gehören neben dem sportlichen Enwicklungspotenzial und den erzielten Platzierungen bei nationalen und internationalen Meisterschaften (Olympische Spiele, Welt- und Europameisterschaften) auch die Wahrscheinlichkeit, mit der die Bewerber ihr Studium erfolgreich absolvieren werden.

Die Universität Mannheim berücksichtigt, dass sich die Doppelbelastung aus Spitzensport und Schule bei jungen Sportlerinnen und Sportlern auf ihre Abiturnoten auswirken kann. Deshalb stellt sie die Eignung der Bewerberinnen und Bewerber in einem gesonderten Verfahren durch ein Auswahlgremium fest.

Bewerbung

Bewerbungen sind wieder zum Herbst-/Wintersemester 2019/2020 möglich. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2019. Die Bewerbung  muss schriftlich erfolgen.

Fügen Sie ihrer Stipendienbewerbung bitte folgende Unterlagen bei:

    • Motivationsschreiben: Sie sollten darin unter anderem auf Ihren gewünschten Studiengang, Ihren Leistungssport und auf die Ortsbindung an Mannheim eingehen: Warum kommen Sie für ein Sportstipendium in Frage und welche sportlichen Ziele haben Sie für die Zukunft? Das Motivationsschreiben sollte den allgemeinen Anforderungen entsprechen und gilt mit als Entscheidungsgrundlage. 
    • Tabellarischer Lebenslauf (inkl. Foto) und Beschreibung Ihres bisherigen sportlichen Werdegangs
    • Leistungsnachweise Ihrer bisher erzielten sportlichen Erfolge, insbesondere der schriftliche Nachweis über die Zugehörigkeit zu einem A-, B- oder C-Kader  einer Nationalmannschaft. (Im Ausnahmefall, etwa bei Verletzung oder Auslandsaufenthalt, ist eine Bewerbung mit entsprechender Begründung auch ohne Kaderzugehörigkeit möglich.)
    • Verbands-Expertise (falls Kadernachweis fehlt)
    • Abiturzeugnis
    • Für Bewerber, die bereits an der Universität Mannheim immatrikuliert sind: Einreichen des aktuellen Transcript of Records

    ACHTUNG: Wir können Ihre Bewerbung für das Spitzensport-Stipendium nur dann berücksichtigen, wenn Sie sich gleichzeitig fristgerecht um einen Studienplatz an der Universität Mannheim beworben haben oder bereits bei uns eingeschrieben sind.
    Nähere Informationen dazu finden sie hier.

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung an:

    Universität Mannheim
    Kommunikation und Fundraising
    Sarah Seidl
    Schloss, Raum O 42

    68131 Mannheim


    Wir möchten Sie außerdem bitten, Ihre Bewerbung möglichst frühzeitig an uns zu schicken, damit wir eventuell fehlende Unterlagen rechtzeitig von Ihnen nachfordern können.

    Die in Baden-Württemberg seit 2010 mögliche Zulassung zum Studium „nach Ortsbindung im öffentlichen Interesse“ (Profilquote) ermöglicht es, Spitzensportler, die ihren Trainingsmittelpunkt in der Region haben, bei der Vergabe von Studienplätzen bevorzugt zu berücksichtigen. Ihre Chancen auf einen Studienplatz an der Universität Mannheim verbessern sich als Leistungssportler mit Ortsbindung an die Region Mannheim. Als Leitungssportler sollten Sie daher Ihrer Bewerbung um einen Studienplatz ebenfalls einen Leistungssportnachweis sowie einen Antrag gemäß §8 der Zulassungs- und Immatrikulationsordnung der Universität Mannheim beifügen. In diesem sollten Sie Ihre Ortsbindung nach Mannheim durch die Ausübung des Leitungssports darstellen.

    Sollten Sie weitere Fragen zum Spitzensport-Stipendium Metropolregion Rhein-Neckar oder zum Prozess der Bewerbung haben, können Sie uns jederzeit telefonisch oder per E-Mail kontaktieren (0621/181-3217 bzw. seidl@uni-mannheim.de) - oder persönlich bei uns vorbeikommen.

    Sprechstunde: nach Vereinbarung.