Ausstellungen an der Universität



Mateo Hamann

Frankfurts Hochhäuser sind ein Markenzeichen der Mainmetropole, zählen zu den beliebtesten Foto- und Film-Motiven, wenn es darum geht, die Stadt nach außen zu repräsentieren. Wenn man aber glaubt, die blitzenden Fassaden der Hochhäuser bereits zu kennen, so zeigt Mateo Hamann, dass es noch ganz anders geht. Am 20. Oktober findet die Vernissage um 17 Uhr im ABSOLVENTUM-Flur des Ehrenhofs West statt.

Informationen zum Künstler




willus, Mischtechnik auf Leinwand, 200 x 210 cm, 2015

Claudia Tebben

Ästhetische Unruhe ist in die beiden langen Flure zu beiden Seiten des Haupteingangs gekommen, in denen auf Vermittlung der Freinsheimer Galerie Zulauf die kontrastreichen Bilder von Claudia Tebben zu sehen sind. Mehr noch als die Farben sind es die zerklüfteten, zerreißenden Strukturen, die in den Bildern eine innere Spannung erzeugen. Claudia Tebben hat in der Universität einen Ort gefunden, der ihr neue Möglichkeiten bietet, ihre Kreativität auszudrücken.

Informationen zur Künstlerin






Robert-Häusser-Flur im Westflügel des Schlosses

Nach zweijähriger Sanierung hat sich der Westflügel des Mannheimer Schlosses mit neuem Leben gefüllt. Nach der Rückkehr der juristischen Fakultät in den Westflügel sind dort seit April 2016 weitere Werke des Fotografen Robert Häusser zu sehen. Zu der im Ostflügel des Schlosses gezeigten Ausstellung „Lebens-Räume“ des Wahl-Mannheimers werden weitere acht großformatige Bilder aus verschiedenen Werkgruppen seines künstlerischen Oeuvres präsentiert (1. OG).

Lebenslauf  |  Werk  |  Bildergalerie Vernissage April 2016






Horst Hamann: „5 Stationen“

Wie geschaffen scheint das Schloss mit seinen hohen Wänden und weiten Fluren für Horst Hamanns Panoramaaufnahmen. Für die Dauer von zwei Jahren zeigt die Universität ab Juni 2014 hier rund 70 Werke des Mannheimers. Der internationale Durchbruch gelang dem Fotografen in New York. Mit "New York Vertical" fing er die Metropole aus einer völlig neuen Perspektive ein. Das Panoramaformat - ob senkrecht oder horizontal - spielt eine wichtige Rolle in seinem Schaffen ebenso wie seine zweite Heimat USA. Die Ausstellung "5 Stationen" an der Universität Mannheim zeigt einige seiner wichtigsten Panoramawerke. Sie geht zugleich zurück zu seinen Anfängen und zeigt auch Mannheim im extremen Bildformat.

Artikel im Mannheimer Morgen

Ausstellung  |  Künstler Bildergalerie  I  Flyer (PDF)  |  Vernissage




"Der Mensch im Fokus" im Senatssaal

Bei der neuen Ausstellung im Senatssaal der Universität Mannheim steht der Mensch im Fokus. Verbindendes Element der Werke der zeitgenössischen Künstler Donna Stolz und Till Freiwald ist das Motiv-Porträt. Beide Künstler werfen einen klaren, aber zurückhaltenden Blick auf die Porträtierten – und lassen damit dem Betrachter Raum für seine eigene Interpretation. Die Bilder sind eine Leihgabe aus der Sammlung Würth.

Informationen zu den Künstlern  |   Bildergalerie  




Tesafilmtierchen in der Hasso-Plattner-Bibliothek

Im Lesesaal der Hasso-Plattner-Bibliothek wartet ein besonders außergewöhnliches Kunstwerk von Ina Grützbach auf die Besucher: Eine Tierplastik ganz aus Tesafilm hergestellt. Die Artgenossen, junge Kunstliebhaber  im Verein der Kunsthalle Mannheim, haben der Universität ihren Kunstankauf als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Die Fotografin, Bildhauerin und Multimediakünstlerin Ina Grützbach verwendet in ihrem Werk vielfältige Materialien und lässt so den Betrachter staunen.

Künstlerin   |   Artikel bei FORUMonline







Hays-Forum: Wechselnde Kunst

Im Hays Forum im Foyer des Schneckenhofs Ost werden regelmäßig wechselnde Ausstellungen gezeigt. Ermöglicht wird das durch den Personaldienstleister Hays, der sich hier im Rahmen der „Renaissance des Barockschlosses“ engagiert. Die Auswahl der Kunstwerke übernimmt die Mannheimer Galerie theuer + scherr.

aktuelle Ausstellung
Artikel zum Konzept und zur Ausstellung 2012/13

   
DAIM - metal red

Weiße Tiger, Graffiti und buddhistische Götter

Zwei weiße Tiger balancieren auf einem Zirkusrad, eine Jesusfigur zwischen acht buddhistischen Göttern - all das findet jetzt in der Mannheimer BWL-Bibliothek zusammen. Die modernen Werke junger chinesischer Künstler und international renommierter Graffitikünstler verwandeln die Lesesäle der Bibliothek in eine Kunstgalerie. Möglich wird die Ausstellung durch das langfristige Engagement der Familie Hartmann und eine Dauerleihgabe des Mannheimer Absolventen Christian Hoste.

Ausstellung  I  Bildergalerie  I  Familie Hartmann  I  Christian Hoste

  
Foto Off Limits von Robert Häusser  

Robert Häusser - Lebens-Räume

Schwarzweiß und menschenleer stellen sich Landschaft und Bauten dem Betrachter in Häussers Fotografien entgegen und zeigen Perspektiven und Lichtverhältnisse, wie man sie mit bloßem Auge kaum wahrnehmen könnte. Im Februar 2011 wurde die Ausstellung „Lebens-Räume" des Wahl-Mannheimers Robert Häusser im 1. OG des Ostflügels des Schlosses eröffnet. 19 großformatige Bilder seiner Werkgruppe „Behausungen"  sind hier zu sehen.
Der international bekannte Fotograf der Nachkriegszeit, wurde 1995 als erster Deutscher mit dem „Hasselblad-Award" ausgezeichnet, der als „Nobelpreis der Fotografie" gilt.

Lebenslauf  I  Werk Bildergalerie  I  Kooperation rem

   
 

Heftige Malerei - Leihgabe der Deutschen Bank

Intensive Farben, dynamische Gesten – Ende der siebziger Jahre setzten sich die Vertreter der "Heftigen Malerei" ganz bewusst von den vorherrschenden Positionen der Minimal oder Concept Art ab. Mit ihren neoexpressiven Bildern vitalisierte damals eine junge Generation das Medium Malerei. Die Sammlung Deutsche Bank besitzt einen bedeutenden Bestand an Gemälden und Arbeiten auf Papier dieser Künstler. Eine Auswahl ist seit 2008 als Leihgabe in der Hasso-Plattner Bibliothek im Mittelbau des Schlosses zu sehen.

Informationsbroschüre (pdf)


Abgeschlossene Ausstellungen



Uscha Rudek-Werlé: "Welcome" in den Katakomben

Unter dem Titel "Welcome" zeigt die Mannheimer Künstlerin Uscha Rudek-Werlé Objekte, die sich – inspiriert von den Texten der Soziologin Necla Kelec – mit Aspekten der Integration, der Freiheit und der patriarchalen Tradition auseinandersetzen. Raumgreifende Plastiken sind dabei kein Novum an der Universität, wohl aber ihre Fragilität. Die gesellschaftskritischen Wandobjekte, Boden-skulpturen und Installationen setzen sich aus Tüchern, Wollfäden, Metall, Draht und Holz zusammen. Sie ziehen den Blick des Betrachters auf sich und fordern ihn zum Nachdenken und Handeln auf.





Jochen Dauster im Rektoratsflur

Ursprünglich gelernter Statiker, beschäftigt sich Jochen Dauster seit nunmehr 20 Jahren intensiv mit der Malerei. Die Wurzeln im Bauingenieurwesen sind in den Bildern des Künstlers erkennbar: Durch das Spiel mit Formen, Strukturen und Farben und deren Veränderung entsteht eine ganz besondere Dynamik. Auch der Einfluss seines Lehrers, Joe Allen, der dafür bekannt ist, sich in seiner Kunst an der Grenze zwischen gegenständlicher und gegenstandsloser Malerei zu bewegen, ist sichtbar. Dausters Bilder, die oftmals aktuelle Themen zum Gegenstand haben, zeigen gegenständliche Kunst in abstrahierter Art und Weise. Daraus entstehen viele expressive Bilder, aber auch gänzlich abstrakte Motive sind unter seinen Werken zu finden. 

Flyer zur Ausstellung (PDF)   I   Fotos von der Vernissage




Leistungssport im Schloss

Rudern im Brunnen am Wasserturm und Leichtathletik auf dem Ehrenhof: Der renommierte Sportfotograf Matthias Hangst hat Stipendiaten des Mannheimer Sportstipendiums an außergewöhnlichen Orten in Mannheim und der Universität in Szene gesetzt. Das Resultat sind zwölf beeindruckende Bilder, die im Ostflügel des Schlosses zu sehen und auch als Kalender zu erwerben sind. Die Aufnahmen machen auf das Mannheimer Sportstipendium aufmerksam, das Leistungssportler dabei unterstützt, Studium und Spitzensport zu vereinbaren.

Informationen zur Ausstellung und dem Kalender   l   Künstler




Franz Baumgartner im Dozentenzimmer

Seine Bilder zeigen verwaschene, menschenleere Landschaften. Sie tragen Titel wie "nirgends" oder "An der Küste" und ziehen den Betrachter mit ihrer Aura zwischen Traum und Sehnsuchtsort in ihren Bann: Die Zeit scheint in ihnen still zu stehen.
Die Universität Mannheim stellt vier Werke des Kölner Malers Franz Baumgartner im Dozentenzimmer der Universität dauerhaft aus. (Ansprechpartnerin: Katja Bär, Tel. 0621/181-1013)

Künstler   I   Bildergalerie







Ina Grützbach in der Hasso-Plattner-Bibliothek

Tesafilm, Taschentücher, Pflanzen. Die Fotografin, Bildhauerin und Multimediakünstlerin Ina Grützbach lässt aus vielfältigen Materialien Kunstwerke entstehen, die den Betrachter staunen lassen. Zu sehen sind die außergewöhnlichen Stücke in der Hasso-Plattner-Bibliothek im Schloss. Neben den Pflanzenbildern und den Zellstoffarbeiten wartet im Lesesaal ein besonders außergewöhnliches Werk auf die Bibliotheksbesucher: Eine Tierplastik ganz aus Tesafilm hergestellt. Die Artgenossen, junge Kunstliebhaber  im Verein der Kunsthalle Mannheim, haben der Universität ihren Kunstankauf als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.

Künstlerin   |   Artikel bei FORUMonline   |   Bildergalerie

 

Fotoausstellung „Same, same but different“

In der am Schlossfest 2013 eröffneten Ausstellung zeigte die BWL-Studentin Katrin Büttner Aufnahmen ihres Auslandssemesters in Thailand und der anschließenden Reise durch Südostasien. In insgesamt acht Ländern fing die Studentin die Atmosphäre der Länder und Städte sowie den Alltag der dort lebenden Menschen ein – und brachte so ein Stück Südostasien an die Universität Mannheim. Insgesamt 15 Fotografien waren im Rektoratsflur des Ostflügels der Universität Mannheim zu sehen.

Fotografin   |   Artikel bei FORUMonline   |   Bildergalerie