Universität Mannheim / Forum / Schwerpunkt / Ausgabe 1/2011: Ungleich besser

Verschiedene Birnensorten

Ungleich besser

Die Universität profitiert von der Vielfalt ihrer Mitglieder

Der Druck kommt nicht. Er ist schon da. „Wir können es uns nicht mehr leisten, auf das Potenzial kluger Köpfe zu verzichten, nur weil sie ein anderes Geschlecht haben, eine andere Herkunft oder weil sie sich um Kinder oder pflegebedürftige Angehörige kümmern müssen“, erklärt Professor Dr. Eva Eckkrammer. Unter Federführung der Prorektorin für Forschung engagiert sich die Universität Mannheim für Gleichstellung und soziale Vielfalt auf dem Campus. Mehr


Tautropfen auf Blatt
 

Universität setzt auf Chancengleichheit

Gleiche Chancen für alle Beschäftigten und Studierenden, Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Studium, Unterstützung bei Problemen am Arbeitsplatz oder im Studium … Die neue Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt bietet ein breites Beratungs- und Informationsangebot. Mehr



Stifter Greinert mit Stipendiat
 

Vielfältig wie die Studierenden

Die Universität Mannheim besitzt eines der größten Stipendiensysteme einer staatlichen Hochschule in Deutschland. Die Stipendien werden grundsätzlich nach Leistung vergeben. Die Universität berücksichtigt dabei im Sinne der sozialen Vielfalt auch Leistungen und Umstände außerhalb von Schule und Universität. Mehr



Professorin Eckkrammer 

„Nach den besten Köpfen streben“

FORUM sprach mit Prorektorin Professor Dr. Eva Eckkrammer darüber, warum die Universität sich verstärkt der sozialen Vielfalt und Chancengleichheit widmet. Mehr



Steinestapel
 

Die richtige Balance

Konferenz der Mannheim Business School zu Diversity als Herausforderung für Arbeitswelt und Gesellschaft. Mehr

 



Professor Wüstemann
 

„Vielfalt der Welt abbilden"

Professor Dr. Jens Wüstemann, Präsident der Mannheim Business School, im Gespräch mit Wirtschaftsjournalist Axel Gloger über soziale Vielfalt in der Mannheimer Management-Ausbildung. Mehr



Gelebte Vielfalt: Drei Porträts

Drei Mitglieder der Universität, die für die Vielfalt stehen: Prof. Takayuki Ichiki ist für ein Forschungsjahr nach Mannheim gekommen. Doktorandin Julia Hansch vereinbart Familie und Karriere an der Universität. Das Sportstipendium hilft André Dörrzapf dabei, Studium und Leistungssport zu vereinbaren. Mehr


Engagement zahlt sich aus

Nicht nur die Unileitung widmet sich verstärkt den Themen Chancengleichheit und soziale Vielfalt. Drei ABSOLVENTUM Mitglieder mit unterschiedlichen Lebensläufen beweisen beispielhaft, wie breit gefächert Chancengleichheit und soziale Vielfalt tatsächlich sein können. Mehr


Unterstützung für junge Wissenschaftlerinnen

Der Sonderforschungsbereich „Politische Ökonomie von Reformen" (SFB 884) unterstützt seine Forscherinnen mit einem Gleichstellungsprogramm, das er gemeinsam mit der Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt gestaltet. Mehr


DFG: „Verschwendung von Talenten"

Gastbeitrag von Professor Dr.-Ing. Matthias Kleiner, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), zur Gleichstellung in der Wissenschaft als Gebot der Wettbewerbsfähigkeit. Mehr


Erfolgreiche Vorbilder

Role models können Orientierung und Impulse für den eigenen Lebens- und Karriereweg geben. Auf dieses Prinzip baut auch das Gleichstellungsprogramm der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre. Mehr


Vorsicht Grüppchenbildung

Vielfalt allein ist kein Erfolgsgarant: Mannheimer Forscherin erklärt, was bei der Kommunikation in heterogenen Teams beachtet werden muss. Mehr


SAP: Living Diversity

Unternehmen setzen verstärkt auf die Vielfalt ihrer Beschäftigten: Gastbeitrag von Alicia Lenze zu Diversity bei SAP. Mehr


Uniweit fördern

Für die Universität Mannheim sind Gleichstellung und soziale Vielfalt ihrer Beschäftigten und Studierenden eine wichtige Voraussetzung für eine leistungsstarke Hochschule. Dafür fördert sie Chancengleichheit mit zahlreichen Einrichtungen. Mehr