Universität Mannheim / Forum / Profil / Ausgabe 2/2013 / Neues Graduiertenkolleg für Statistik

Neues Graduiertenkolleg für Statistik

Für ein neues Graduiertenkolleg „Statistische Modellierung komplexer Systeme und Prozesse – Moderne nichtparametrische Ansätze“ erhalten die Universitäten Mannheim und Heidelberg über die nächsten fünf Jahre verteilt insgesamt vier Millionen Euro. In ihrer aktuellen Vergaberunde hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft den Antrag bewilligt. Die Förderperiode beginnt am 1. Oktober 2013.

„Die Ausbildung in Statistik und mathematischen Methoden hat in Mannheim seit jeher einen hohen Stellenwert, gerade an der Schnittstelle zu den modernen quantitativen Methoden der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Wir haben an den Universitäten Mannheim und Heidelberg mit acht ausgewiesenen Experten der Mathematischen Statistik auf den Gebieten hochdimensionale Modellierung, Finanzmathematik, räumliche Statistik und Zeitreihenanalyse die idealen Voraussetzungen, um eine qualitativ hochwertige Doktorandenausbildung zu gewährleisten und neue statistische Methoden zu entwickeln“, so der Rektor der Universität Mannheim, Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden.

Am neuen Graduiertenkolleg soll Doktorandinnen und Doktoranden eine moderne hochrangige mathematische Basis vermittelt werden, die die Grundlage für verschiedene Anwendungsszenarien bildet. Zudem ermöglicht das Kolleg eine internationale Vernetzung für Forschungen an der vordersten Linie neuer Entwicklungen in der theoretischen Statistik.

Autorin: Katja Hoffmann   |   August 2013