Universität Mannheim / Forum / Netzwerk / Ausgabe 2/2017 / Erste Seniorprofessuren verliehen

Erste Seniorprofessuren verliehen

Ab diesem Herbst werden Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Weber und Prof. Konrad Stahl, Ph.D., über ihr Dienstzeitende hinaus aktiv forschen und lehren


Die Seniorprofessur bietet Universitäten die Möglichkeit, emeritierte Professoren und jene kurz vor der Pensionierung weiter in ihren Reihen zu halten – sofern diese sich durch außerordentliche Leistungen ausgezeichnet haben. Seniorprofessoren der Universität Mannheim können weiter forschen und lehren, befinden sich jedoch in keinem Beamten- oder Arbeitsverhältnis mit der Universität. Sie haben keinen regulären Lehrstuhl mehr inne, bleiben aber stimmberechtigtes Mitglied der Fakultät. Die ersten zwei Professoren, denen diese Ehre zu Teil wird, sind der Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Weber und der emeritierte Ökonom Prof. Konrad Stahl, Ph.D.

Martin Weber hat den Lehrstuhl für Finanzwirtschaft, insbesondere Bankbetriebslehre, an der Universität Mannheim inne und gehört zu den führenden deutschen Wirtschaftswissenschaftlern. Die Universität Münster verlieh ihm 2007 die Ehrendoktorwürde. Insbesondere in seinem Schwerpunkt, der verhaltenswissenschaftlichen Finanzmarktforschung, gilt er als Wegbereiter. Sowohl in der Forschung als auch in der Presse ist er einer der am häufigsten zitierten deutschen Betriebswirte, wie unter anderem das F.A.Z.-Ökonomenranking aus dem Jahr 2016 belegt. Neben Fachpublikationen ist Martin Weber Autor des Bestsellers „Genial einfach investieren“, einem Börsenratgeber für Privatanleger. Zudem initiierte er den sehr erfolgreichen Indexfonds „ARERO“.

Konrad Stahl war von 1988 bis 2009 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Zu seinen Forschungsfeldern gehörten unter anderem die Stadt- und Regionalökonomik, Industrieökonomik und Innovationspolitik. Sein wissenschaftliches Oeuvre ist gekennzeichnet von einem starken Interesse an innovativen Forschungsansätzen. Stahl gilt als einer der prägendsten Vertreter seines Fachs. In seiner Zeit als Professor an der Universität Mannheim hat er nicht nur national und international zur großen Sichtbarkeit der Abteilung VWL beigetragen, sondern auch Großprojekte wie den Sonderforschungsbereich Transregio „Economic Governance and the Efficiency of Economic Systems“ initiiert und geführt. Aktuell war Stahl auch federführend in die Vorbereitung des bei der DFG beantragten Sonderforschungsbereichs Transregio „Economic Perspectives on Societal Challenges“ mit einem geplanten Projektvolumen von über zehn Millionen Euro eingebunden.

Zum Foto (v. l.): Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Weber, Prof. Konrad Stahl, Ph.D.

Autorinnen: Laura Miller, Nadine Diehl   I   Foto (v. l.): Markus Proßwitz, privat  I  

September 2017