Jugendarbeitslosigkeit in Europa

Das Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) erhält ein 5-Millionen- Euro-Projekt der EU. Der von der Mannheimer Politikwissenschaftlerin Dr. Jale Tosun initiierte und koordinierte EU-Forschungsverbund CUPESSE untersucht länder- und generationenübergreifend das Zusammenspiel von Jugendarbeitslosigkeit und Familienwerten. Mehr




Siegeskranz für das Historische Institut

Mit rund 250.000 Euro fördert die DFG ein Projekt des Althistorikers Prof. Dr. Christian Mann zur Schließung einer Forschungslücke in der Geschichte der hellenistischen Zeit. Mehr



"1-2-Wissen" - Zwei Minuten für die Wissenschaft

Mit ihrem multimedialen Wissensformat beschreitet die Universität Mannheim neue Wege, um die Gesellschaft an spannenden Forschungsergebnissen teilhaben zu lassen. Das Herzstück des neuen Formats sind zweiminütige Videoclips, die Lust auf noch mehr Wissenschaft machen sollen. Mehr




Erwachsenwerden im Netz

Die Mannheimer Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin Prof. Dr. Sabina Misoch untersucht in einer neuen Studie, inwiefern das Internet Jugendlichen beim Erwachsenwerden hilft. Mehr


Die Anwälte zukünftiger Generationen

Politik ist gegenwartsorientiert. Welche Auswirkungen die heutige Politik auf zukünftige Generationen und deren Umwelt hat, spielt nur eine untergeordnete Rolle, sagt der Mannheimer Philosoph und Klimaethiker Prof. Dr. Bernward Gesang. Er fordert deshalb eine Institution, die Gesetzen zu Lasten der Zukunft einen Riegel vorschiebt. Mehr

Die Deutschen und ihre Sprache

Wie ist es um die deutsche Sprache bestellt? Ganz gut, lautet die Erkenntnis der Mannheimer Wissenschaftler Dr. Albrecht Plewnia vom Institut für Deutsche Sprache (IDS) und Dr. Christiane Schöl vom Lehrstuhl für Sozialpsychologie. In einem von der Volkswagenstiftung geförderten gemeinsamen Forschungsprojekt haben sie die Einstellungen der Deutschen gegenüber ihrer Sprache untersucht. Mehr