Mit digitalen Fußabdrücken zu neuen Geschäftsmodellen

Welche heute noch unbekannten Musiker führen 2020 die Streaming-Hitlisten an? Was bewegt uns dazu, kostenpflichtige Zusatzangebote in einer Gratis-App zu kaufen? Und welche Online-Geschäftsmodelle sichern den Printmedien das Überleben im Netz? Fragen wie diese beantworten Marketingforscher heute mithilfe von Big Data und statistischen Methoden. Prof. Dr. Florian Stahl, Inhaber des Lehrstuhls für Quantitatives Marketing an der Universität Mannheim, baut seit drei Jahren einen gesonderten Forschungsbereich dazu auf: „From Data to Insights“.  Mehr




Erkenntnisse aus der Röhre

Im Durchschnitt wiegt es 1400 Gramm, auch im Schlaf arbeitet es und noch immer gibt es der Wissenschaft ungelöste Rätsel auf: das menschliche Gehirn. Den Rätseln auf der Spur sind Neurowissenschaftler wie Prof. Dr. Frank Krüger. Er forscht derzeit im Rahmen einer DAAD-Gastprofessur am Fachbereich Psychologie der Universität Mannheim und will herausfinden, welche Mechanismen im Gehirn unser soziales Verhalten beeinflussen. Mehr



Athleten in der Antike

Prof. Dr. Sofie Remijsen ist Juniorprofessorin für Alte Geschichte an der Uni Mannheim. In ihrem aktuellen Forschungsprojekt untersucht sie anhand von jahrtausendealten Papyrus-Dokumenten, welche Rolle internationale Verbände bei der Globalisierung antiker Wettkämpfe spielten. Was beispielsweise Verbände damals und heute gemeinsam , darüber hat FORUM mit ihr gesprochen. Mehr



Nicht ohne mein Smartphone

Im Auftrag der Landesanstalt für Medien Nordrhein- Westfalen hat ein Team um den Mannheimer Kommunikations-wissenschaftler Prof. Dr. Peter Vorderer die Smartphone-Nutzung von Kindern und Jugendlichen untersucht. Das Ergebnis: Fast jedes zehnte Kind hat eine so starke Bindung zu seinem mobilen Weggefährten, dass es als suchtgefährdet eingestuft werden muss. Mehr




Ich messe, also bin ich?

Kalorien zählen, Puls messen, Schlafmuster analysieren – mit einem Smartphone können wir rund um die Uhr unsere Körperfunktionen aufzeichnen, statistisch auswerten und uns anhand der Daten selbst optimieren. In einem neuen Forschungsprojekt untersuchen Forscher am Research and Study Center der Philosophischen Fakultät den Trend des Selbstoptimierens in Literatur und Film. Mehr